Bemer Gefäßtherapie - Praxis fuer Hand- & Ergotherapie Steffi Hess

Ergotherapie Steffi Hess
Ergotherapie Steffi Hess
Direkt zum Seiteninhalt

Bemer Gefäßtherapie



Information zur Physikalischen Bemer Gefäßtherapie

Aufgrund meiner guten Erfahrung bieten wir die physikalische Gefäßtherapie BEMER in unserer Praxis an.

Die wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung der BEMER-Therapie beruht auf einer Steigerung der sogenannten Mikrozirkulation um mindestens 30 Prozent, indem ein speziell pulsierendes elektromagnetisches Signal mit einer Impulsstärke zwischen 3,5 und 35 µTesla auf die kleinsten Blutgefäße (Arteriolen und Kapillaren) über Stickstoff vermittelte Vasomotion einwirkt. Die Vasomotion ist die spontane Bewegung dieser kleinsten Gefäße. Dadurch kommt es zu einem deutlich verbesserten Blutfluss mit Verbesserung der arteriell-venösen Sauerstoffausschöpfung um mindestens 20 %, verbessertem venösem Abtransport sowie verbessertem Lymphfluss um ca. 30%. All diese Wirkungen konnten wissenschaftlich nachgewiesen werden.
Einsatzbereiche
            
  • Ganzheitsmedizin
  • Rehabilitation und Regeneration
  • Sport- und Schmerztherapie
  • enorm breites und flexibles Anwendungsgebiet


Indikationen

  • Arthrosen
  • Schwellungen (Ödeme)
  • Entzündungen
  • Rückenschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Akute und chronische Schmerzen
  • Chronische degenerative Erkrankungen des Muskel-Skelettapparats
  • Chronische Müdigkeit (z.B. Patienten mit chronischer Belastung oder Multipler Sklerose)
  • Chronische Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes Mellitus, Fettstoffwechselstörungen)
  • Chronische Wundheilungsstörungen
  • Leiden mit eingeschränkter Lebensqualität
  • Organinsuffizienz (z.B. Leberfunktionsstörung, multiple Organdysfunktion)
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheiten
  • Polyneuropathie infolge von Diabetes Mellitus oder nach Krebsbehandlung
                                  


                  Zurück zum Seiteninhalt